· 

Beijing is the new London

Endlich eine coole Ausstellung in Beijing.

Es hat lange gedauert, aber nun war endlich was Originelles außerhalb des Essensbereichs in Beijing im Angebot

Obwohl Gina fleißig nach Kultur-Events Ausschau hält, kommt nur selten was für uns "um die Ecke". Man wundert sich manchmal, wie es sein kann, dass in einer 30 Mio. (circa) Metropole so wenig los ist.
Nun hamma die Lösung! Local muss man sein. Eine Bekannte hat nur kurz ins Internet geschaut, schon hat sie was tolles ausfindig gemacht. Halt alles auf chinesisch.
XiaoMi (sowas wie Apple China) hat eine audiovisuelle Performance gesponsert.
Am besten war ein riesiger Cube, wo gigantische Movies mit raumfüllender Ambient Musik liefen. Ich stehe auf sowas! Und ab jetzt auch die Gina.
Witzig auch die digitalisierte Brandung.
Am Ende konnte man sein Handy und sein Hirn aufladen. Wir sind nun bereit für mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heiner (Sonntag, 10 September 2017 23:19)

    So was gibt's bei uns nicht......glaube ich zumindest

  • #2

    Peter (Sonntag, 29 Oktober 2017 23:24)

    Das sieht ja echt cool aus.