· 

Wieder auf der Schulbank

Nach ca 1,5 Jahren habe ich mein Studium von Chinesisch getestet.

Die Firma hat ziemlich viel Geld ausgegeben. Ich habe viel Zeit investiert und sogar auch eigenes Geld ausgegeben.

Da muss man doch mal testen, wo man steht.
Ich habe mich also gleich für HSK2 angemeldet.
Hanyu Shuiping Kaoshi - Chinesischer Standard Test. Ich bin gleich in die zweite Stufe rein, die erste habe ich mir geschenkt.
Vornweg: ch habe bestanden! 91%-> bin zufrieden.
Der Test ist ja in China von Chinesen gefühlt eigentlich für Chinesen (?) entwickelt.
Als Ingenieur bevorzuge ich natürlich eine systematische Lernmethode. Heißt, ich habe mir Apps angeschaft, das Internet bemüht und ein Probetestbuch besorgt. Unverbesserlich, ich weiß. Zur Info, ich habe schon zwei Konversationsbücher durch. Dennoch, als ich mit der Vorbereitung gestartet habe, war mein Frust sehr hoch. Lauter neue Wörter und Verbindungen, die ich noch nie gehört habe! Laut meiner App wurden Wörter, die zu HSK4 (oder gar 5) gehören, verwendet. Als ich mich bei meiner neuen Chinesischlehrerin beschwert habe, hat sie behauptet: Das ist Abischt, damit die Ausländer nicht zu viele Punkte bekommen. Das ist eine ganz neue Seite, Chinesen kennen sonst keinen Sarkasmus.
Der Test war schon spannend. Allein die Adresse der Uni bzw. der durchführenden Stelle zu finden - eine Herausforderung. Je nachdem wie man die Adresse eingibt und wo man die eingibt (Apple, Google, Baidu) kriegt man drei Locations. Alle ca. eine Stunde voneinander entfernt. Toll! Mal wieder also einen Local bemüht, Anruf, 10 min. Diskussion. Alles klar! Hoffentlich! Es ist in der Nähe des Uni Bezirks. Macht Sinn und es hat gestimmt!
Nur eine Kleinigkeit: Der Test ist im Gebäude A. Es steht nur leider nirgends, dass man dorthin durch das Gebäude B kommt. Es wussten noch nicht mal die Studenten vor Ort. Da stören uneindeutige Pfeile auch nicht weiter.
Ok, irgendwie reingelangt. Dort alle Erklärungen auf chinesisch. Klar, als HSK2 Aspirant muss man ja schon was verstehen können.
Beim HSK2 gehts um Verstehen von Sprache und Schrift (Pinyin).
Natürlich gabs wieder Phrasen, die ich trotz der Vorbereitung im Test zum ersten Mal gesehen habe.
Daher bin ich echt happy mit dem Ergebnis.
Yun, meine ursprüngliche Lehrerin - ich mache immer noch Zusatzstunden mit ihr - ist stolz auf mich. Und für Gina bin ich nun ein Sprachgenie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    M. (Mittwoch, 13 September 2017)

    Len sa vzdelavaj a miluj, udrzis si dlhsie mladost :)

  • #2

    Sandra (Montag, 25 September 2017 17:29)

    Lieber Pavel Du weißt ja, ich war jeden Tag "impressed" als Du die Chinesen nieder gequatscht hast! Weiter so! VLG

  • #3

    Peter (Sonntag, 29 Oktober 2017 23:08)

    Hallo Pavel, neben dir sehr ich mal wieder dämlich aus. Ich bin schon über 20 Jahre in Prag, aber mein Tschechisch ist wahrscheinlich kümmerliches als dein Chinesisch nach 20 Monaten. Bist eben doch a bisserl gscheiter als ich, oder mehr motiviert.