· 

Beijing Opera

‘Ding,Ding,Ding,Ding,Ding,Ding,Ding‘
Neue Klangwelten.

Es hat echt lange Zeit gedauert, aber endlich haben wir es in eine Vorstellung einer Beijing Opera geschafft. Eine Bekannte hat über Ihre Sprachschule Karten für eine Einführung besorgt. Ein echtes Kulturgut und der Nationalstolz Pekings. Eigentlich waren das nur zwei Szenen aus einer Vorstellung, die normalerweise 4-6 Stunden dauern kann. Unsere Experience dagegen nur 1 Std. Meine Hoffnung war, dass es Gina gefällt und wir dann in eine echte Vorstellung gehen. Der Schuss ging nach hinten los. Suche ab sofort neue Freiwillige.

Die Klangerfahrung ist definitiv was Neues. Der Gesang ist irgendwo zwischen Katzenjammer und Tinnitus anzusiedeln. Das ‚Orchester‘ setzt da einen guten ‚Kontrapunkt‘. Es besteht aus fünf Personen, die mit diversen Percussions und Klingeln ausgestattet sind und wie besessen draufhaemmern. Basstöne waren offenbar zu der Zeit noch nicht erfunden worden.
Das Spiel ist irgendwo zwischen Oper, Theater, Akrobatik, Jonglage, Kampf und Klamauk in aufwendigen Kostümen zu definieren.
Auf jeden Fall abwechslungsreich.
Wie gesagt, suche Freiwillige für eine Full-Time-Vorstellung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0