· 

So macht man Besuch

Ois Easy

Ginas Bruder und sein Freund Michael sind auf ein spontanen Trip vorbeigekommen. Das war ne fixe Sache. Ausgemacht beim Geburtstag von Tini (bessere Hälfte von Charly) im Juli - wir dachten als Joke. Um so positiv überraschter waren wir, als Charly mitgeteilt hat, dass er Tickets nach Beijing für Ende Oktober gebucht hat.

Unser vierter Besuch!
Gina hat sich als Agenturleiterin wieder voll ins Zeug gelegt. Sie hat für die Zwei eine Foodtour mit Katie, einer Peking verfallenen Engländerin, durch die Hutongs mit zwei Schlenkern zum Lama und Konfuzius Tempel organisiert. Am nächsten Tag wurden die Beiden durch die Verbotene Stadt gelotst. Und als Schmankerl gab es noch einen Zweitagesausflug nach Xi'an zur Terrakotta Armee.
Zwei Ausflüge haben wir selbst übernommen - zum Mauerabschnitt bei Mutianyu und zum Pearl Market - ja dann doch, die Versuchung war zu groß.
Die Zwei waren begeistert. Vor allem die Food Tour in den Hutongs kombiniert mit zwei Tempeln wird in Erinnerung bleiben - denke ich.
Die Tour Guides waren auch Persönlichkeiten. Dadurch, dass Gina drei unterschiedliche genommen hat, wurde für Abwechslung gesorgt. Michael und Charly haben dadurch queer Beet die Pekinger Gesellschaft kennengelernt. Junges dynamisches Expat-Mädel (die die chinesische Esskultur mehr aufgesaugt hat als mancher Chinese), jungen Chinesen, ältere dynamische Chinesin, die ihre eigene Reiseagentur leitet.
Und wir zwei sind ja sowieso tolle Guides.
Charly wird wahrscheinlich nie den Verkehr in Beijing vergessen. Nach seiner Aussage “herrscht Krieg”; dabei habe ich mich echt zusammengerissen.
Wir hatten alle Spass. Gerne wieder.

PS: Das Wichtigste hätte ich fast vergessen! In Sanlitun haben wir uns das iPhone X angeschaut. Es war der Tag der Markteinführung in China. Für 10 Sekunden konnten Michael und ich das Schmuckstück anfassen. Fühlt sich gut an. Wird ne schwere Entscheidung ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lackis (Mittwoch, 06 Dezember 2017 10:01)

    Hach da werden Erinnerungen wach und die Mauerbilder kommen mir auch so bekannt vor ;-)
    Danke auch für das "Vortesten" von Xi'an, wir werden das auch bei unserem nächsten Besuch einfließen lassen. LG die Lackis