Die Welt neben Baijiu: Asiens Barkultur

Trotz Alkoholunverträglichkeit:  die Barkultur in den Städten  wächst rasant.

Über Baijiu habe ich schon einige Male geschrieben. Der wird eher als der Alkohol zu Allem getrunken. Es gibt eigentlich keine Bars zum Baijiu trinken. Den kann man nämlich in Shops oder in Restaurants kaufen. Zum Entspannen gehen auch die (jungen) Chinesen eher in eine westliche Bar.

Das ist umso erstaunlicher, weil ja 50% der Asiaten Alkohol nicht abbauen können und eigentlich ordentlich nachher leiden.
Das erklärt vielleicht auch den Hang zu eher süßen und wenig alkoholreichen Drinks.
Man kann aber immer wieder gute bis sehr gute Bars finden. Ein Kollege hat ne Liste der besten Bars Asiens ausfindig gemacht. Die Beste gibts in Singapur. In Shanghai gibts auch 2-3 und Beijing hat immerhin auch eine unter den Top10.
Die Liste scheint sich dadurch auszuzeichnen, dass die aufgeführten Bars "Signature Drinks" haben. So hat zum Beispiel die beste Bar Beijings Janes&Hooch nur solche. Auf der ganzen Karte - immerhin ca. 5 Seiten, habe ich keinen einzigen Drink gekannt. Und in China habe ich mir doch mittlerweile einige Kenntnisse angeeignet. In der besten Bar Shanghais wars ähnlich. Dort habe ich dan mutig den Miso Drink gewählt. Whiskey, Miso, Seetang. Sehr gut!
In Beijing war (Betonung auf war) meine Lieblingsbar die vom Hyatt. Tolle Drinks - auch wenn alle klassisch. Aber mit so viel Perfektion und Liebe gemacht. Es war ein Genuss, bei der Zubereitung der Drinkts zuzuschauen und sie dann zu genießen. Da hat man fast die beste Aussicht auf Peking vergessen. Leider hat das Management gewechselt. Die Neuen denken, man muss nur Signature drinks anbieten und die Preise 50% anheben. Nichts gegen Signature Drinks - aber dann müssen sie wie der aus Shanghai schmecken. Neu und aufregend.
Es gibt aber auch nach wie vor gute Gelegenheiten. Allein zwischen unserer Wohnung und Sanlitun (das Schwabing von Peking) (ca. 2km) gibt es 6 Bars. Viel zum Probieren...

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heiner (Samstag, 15 Dezember 2018 22:05)

    Die Barszene haben wir in Peking ja verpasst weil wir immer schon zu müde waren als die Barzeit begann.......aber nach den Bildern zu urteilen machen Restaurants doch mehr Sinn als Bars..... die sind spannender

  • #2

    Heiner (Samstag, 15 Dezember 2018 22:13)

    Yuns Baijiu steht übrigens wie ein Schatz im Regal.....