· 

Das liebe Essen

Diesmal fällt es mir echt schwer...
... eine Auswahl zu treffen. Zugegeben, ich habe schon länger nicht über Essen geschrieben - dadurch hat sich eine riesige Menge an Bildern angehäuft. Daraus eine Zusammenfassung zu generieren ist unmöglich - ohne das wichtige Erinnerungen unerwähnt bleiben.

Also was sehen wir in heutiger Folge?
Endlich den besagten Chinaburger! Dann noch Streetfood, Sternenfood, Japanisch, Koreanisch. Mexikanisch. Gefüllten Tofu, gefüllten Bambus, gefüllte  Ananas, gefüllte Schnecken, gefüllte Klose ... die füllen gerne.
Mein neuer Lieblingsladen? Ein Spiesschen Restaurant (die ersten Bilder). Super lecker - was gibt es denn besseres, als gegrilltes Fleisch? Oh ja, das Sauerkraut dazu. In ganz Bayern und auch in der Slovakei - beides Sauerkraut-Hochburgen -müsste  man lang suchen, bis man ein ähnlich gutes findet. Vielleicht den von meiner Mutti. Der lange blaue Streifen ist die Rechnung, wenn man seine ganze Abteilung zum Grillabend einlädt. Hielt sich in Grenzen: ca 400EUR fuer etwa 50 Personen (es konnten nicht Alle), da kann man nicht meckern.
Das letzte Bild ist eine Selbstbastellsuppe. Ma La Tang, nennt sich das. Am Eingang bekommt man ein Korb und eine Zange. Dann geht man durch sowas wie ein Frisch-Lebensmittel-Handel. Man füllt  den Korb mit Gemüse, Pilzen, Kleinigkeiten, Algen, Nudeln nach belieben. Dann gibt man das in der Küche ab und nach ein paar Minuten kriegt man eine leckere gesunde Suppe zurück. Die einzige Schwierigkeit ist, dass man Chinesische Zahlen draufhaben muss, um im richtigen Augenblick zur Küche zu gehen. La heisst scharf - aber es geht in der Regel.
In den Restaurants- egal welcher Klasse - fallen immer wieder Paare auf, die sich nicht miteinander unterhalten, sondern nur in ihre Smartphones gucken. Das auch am Valentinstag. Klar man muss das Essen fotografieren - mache ich natürlich auch. Woher sonst kämen die vielen Bilder? Aber man sieht manchmal Paare - die tun nur am Handy spielen. Yun meint, an sich wäre das normal. Viele Paare sind arrangiert und haben eigentlich keine Verbindung zueinander. Es ist nun nur durch die Smartphones offensichtlich geworden. Sie hat uns erzählt, dass eine Bekannte von ihr gerade geheiratet hat,aber ihren Mann nicht liebt. Deswegen hat sie nun ein Freund. Als sie aber festgestellt hat, dass ihr Mann auch eine Nebenbekanntschaft unterhält, ist sie sauer. Verkehrte Welt. Wo gehen denn diese Paare hin? Offenbar nicht in Restaurants.
Mit Gina sind wir bereits über 20 Jahre zusammen, aber ein Gesprächsthema haben wir immer. Sei es auch nur über China, oder wieso man so viel Essen fotografieren muss...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Heiner (Samstag, 15 Dezember 2018 22:31)

    Hoffentlich kannst du noch selbst kochen wenn du wieder in München bist........ zumindest an Ideen dürfte es ja dann nicht mangeln.. was ist denn das auf dem Titelbild? Schaut super scharf aus....

  • #2

    Pavel (Sonntag, 16 Dezember 2018 14:34)

    Hi Heiner,

    das wird tatsächlich spannend. Neulich habe ich mich an Bauernkartoffeln versucht. Komplett misslungen. Habe die Suesskartoffeln - nicht nur verbrannt - sondern verkohlt.
    Bin gespannt wieviel Zeit ich fuers Hochfahren meiner Skills brauchen werde. Ideen habe dafür sehr viele bekommen.
    Das Titelbild ist ein Yunnan Gericht. Roastbeef mit Chilipaste. Super Lecker ist das, gar nicht so scharf irgendwie.

  • #3

    Peter (Mittwoch, 02 Januar 2019 19:11)

    Draußen stürmt und windet es, also kann ich mich mal wieder mit China befassen. Pavel, das sieht ja alles super lecker aus. Wahrscheinlich habe ich 80 % oder mehr davon noch nie in meinem Leben probiert. Ich muss vielleicht doch noch nach Peking kommen, alleine wegen des Essens. Jetzt knurrt mir der Magen!

  • #4

    Sandra (Dienstag, 12 Februar 2019 11:33)

    Gut dass Du/Ihr soviel ausprobiert, davon können wir dann nur wieder vor Ort profitieren!