· 

Die Mauer vom Anfang bis zum Ende

Ein Mal komplett

Die Mauer - ein Mysterium. Doch 2.000 Jahre alt - auch wenn nur ganz im Westen. Als Abwehr hat sie nie funktioniert.

Als Konjunkturprogramm und nun als Touristenmagnet funktionierts umso besser.
Ich selbst war ja einige Male an der Mauer, in großen und kleinen Gruppen. Bei schönem und schlechtem Wetter. In Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Morgens und abends.
Als Ausflug, Spaziergang, gefärhliche Kletterpartie erkundet. Zuletzt sogar darauf diniert (siehe auch Ball on the Wall).
Jedesmal bietet die Mauer einmalige Eindrücke.
Der Arbeits-Feiertag in China hat die Gelegenheit zu einem Kurzausflug an den "Anfang" der Mauer eröffnet. Der 1. Mai war ja dieses Jahr am Mittwoch. In Deutschland normalerweise ein klarer Brückentag. Die Chinesische Regierung hat sich jedoch erst zwei Wochen davor dazu durchgerungen, es auch so zu erlauben.
Natürlich mussten wir mit zwei Arbeitssonntagen kompensieren, aber das ist OK. Durch diese kurzfristige Entscheidung und die dadurch fehlende Planung, war leider kein ausgedehnter Ausflug mehr möglich. Daher nur ein einfacher Kurztrip ins nahe Qinghuandao.
Ich war nun also an beiden Enden der Mauer. Das eine in der Wüste, das andere im Meer. Wie cool ist das denn?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Freitag, 31 Mai 2019 11:42)

    Das muss wirklich beeindruckend gewesen sein!! Und wie hast du es geschafft, die vielen Menschen wegzuretuschieren (bis auf das Foto am Meer)? Oder war es wirklich so leer dort. Wahrscheinlich sind die Chinesen zu faul zum Laufen.