· 

Seoul

So hübsch wie wir sind, brauchts kein weiteres Treatment.

Ich habe mich ja lange gegen einen Korea Ausflug gewehrt. Ich war der Meinung, in China gibt es genug Interessantes zu sehen.

Aber wir hatten immer noch die 30.000 Won, die wir bereits im ersten Jahr jemanden abgekauft hatten. Diese 20 EUR dürfen doch nicht verfallen. Also ab nach Seoul.
Jeder sagt, man muss hin, keiner kann begründen wieso eigentlich. Bleibt nur, sich eine eigene Meinung zu bilden.
 
Für die Chinesen ist Südkorea sowas wie für uns Italien. Es ist der lockerere, lebensfrohere Nachbar. Gutes Essen, gute Laune. 
 
Unser verlängertes Wochenende bestand aus einer organisierten Tour zum Kaiserpalast, einem Tempel, einem Berg mit Ausblick und einer Einkaufsstraße. Auf eigene Faust haben wir uns dann noch einen weiteren Palast mit einem charmanten Garten und das Art Zentrum von Zarah Hadid angeschaut. Und natürlich den Entstehungsort des Gangnamstyle.
 
Korea ist auch durch die übergroße Kosmetikindustrie bekannt. Es gibt ganze Straßenlinien, wo sich ein Kosmetikladen an den anderen reiht. Es gibt Geschäfte, wo man nur Masken kaufen kann. Gesichtsmasken, Lippenmasken, Augenmasken. Gleich mehrere Marken nebeneinander. Im Gangnam gibt es wohl einen ausgedehnten Bereich, wo es viele Schönheitskliniken gibt. Es sollen dort viele Leute mit Gesichtsverband zum Straßenbild gehören. Das zweifelhafte Glück, dies zu sehen, haben wir "leider" nicht gehabt.

Südkorea ist also für gutes Essen bekannt.  Was Exotisches haben wir gleich am ersten Tag gehabt: gebratene Seepocken mit Reissalat. Wie immer bei sowas; es war interessant, aber nicht wiederholungssert. Ihr wisst ja, wir lassen es durchaus mal kulinarisch in top Restaurants krachen. Diesmal hats nicht geklappt. Unweit von unserem Hotel war eine Foodstreet. Hier sind wir hängen geblieben. Jeden Abend. Im Gegensatz zu HongKong war alles kompatibel mit Europäischem Texturverständnis. Jedoch trotzdem exotisch und lecker. Ganze Hummer mit Chillisauce. Frischer Seetang mit Würstchen. Pancakes mit Salzkaramel. Fleischspieße mit superscharfer Sauce. Ein Paradies und alles relativ erschwinglich. 
 
Alles in allem ein gelungener Besuch. Man muss hin.   

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Peter (Freitag, 31 Mai 2019 11:55)

    Hallo Gina, das wäre doch die Gelegenheit gewesen für eine Runderneuerung? Ach so, stimmt, das hast du gar nicht nötig. Aber nur so zur Vorbeugung, meinte ich.

  • #2

    Gitti (Dienstag, 09 Juli 2019 16:44)

    Tolles Outfit, steht euch Beiden super!!